Convention 2013

International Convention 'Hat (nichts) mit mir zu tun!' (Has nothing to do with me!)

International Convention on the occasion of the completion of the Sparkling Science project 'Migration(s) in textbooks':

'Hat (nichts) mit mir zu tun!' Zum Umgang mit Migration(en) in Schulbüchern und Unterricht [Has (nothing) to do with me! On the dealing with migration(s) in textbooks and classes]
 

Organizers: Christiane Hintermann, Christa Markom, Sanda Üllen, Heidemarie Weinhäupl (LBI EHP)

Date: 10 April 2013

Time: 10:00-18:00

Venue: Assembly hall at the campus of the University of Vienna (Altes AKH, court 1.11)

Convention language: German

The event is open to all audience, no registration is required.

 

PROGRAMME

Vormittag: Migration(en) im Schulbuch

Moderation: Sanda Üllen
10:00-10:15

Begrüßung durch Marie Céline Loibl (Programmleitung Sparkling
Science, bm.w_fa) und Christiane Hintermann, Leiterin des Projektes
Migration(en) im Schulbuch“, Ludwig-Boltzmann Institut für Europäische
Geschichte und Öffentlichkeit

10:15-10:45  'Wie macht man es richtig und wer weiß es besser? Deutsche
Lehrer/innen über Migration im Schulbuch'
Barbara Christophe, Georg-Eckert-Institut für internationale
Schulbuchforschung, Braunschweig
 
10:45-11:15 'Beschreibung, Zuschreibung, Geschichtsschreibung: Migration(en)
in Schulbuch und Praxis'
Christa Markom und Heidemarie Weinhäupl, Projekt
'Migration(en) im Schulbuch', Ludwig-Boltzmann-Institut für
Europäische Geschichte und Öffentlichkeit
11:15-11:45 Kaffeepause
11:45-13:15

Podiumsdiskussion zum Thema 'Migration(en) im
Schulbuch' mit:

  • Natalie Badstuber
    (Schülerin der 6. Kl. am Christian-Doppler-Gymnasium, Salzburg)
  • Barbara Christophe
    (Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung)
  • Sonja Hinteregger-Euller
    (Leiterin der Abteilung Schulbuch im bm:ukk)
  • Herbert Pichler
    (BHS-Lehrer, Bundeslehrer im Hochschuldienst, Schulbuchautor)
  • Barbara N. Wiesinger
    (Lektorin Verlag E. DORNER / westermann wien)
13:15-14:30 Mittagspause

Nachmittag: Vielfalt und Diskriminierung im Schulunterricht

14:30-15:00 'The everyday consequence of ethnic segregation in multiethnic
schools across Europe'
Vera Messing (Institut für Soziologie an der Ungarischen Akademie
der Wissenschaften, Budapest)
15:00-15:30 'Die aktuelle Datenlage zu SchülerInnen mit Migrationshintergrund
in Österreich – widersprüchliche Befunde'
Barbara Herzog-Punzenberger (Leiterin des Forschungsprogramms
Mehrsprachigkeit, Interkulturalität und Mobilität am BIFIE, Salzburg)
 
15:30-16:00 Kaffeepause
16:00-17:30 

Podiumsdiskussion zum Thema „Vielfalt und
Diskriminierung im Unterricht“ mit:

  • Schaima Ali
    (Schülerin der 8. Kl. an der AHS Geringergasse, Wien 11)
  • Karin Dobler
    (AHS-Lehrerin, Mitarbeiterin im Stadtschulrat für Wien,
    Schulbuchautorin)
  • Paul Donner
    (NMS-Lehrer, Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule
     Salzburg)
  • Barbara Herzog-Punzenberger
    (Leiterin des Forschungsprogramms Mehrsprachigkeit,
     Interkulturalität und Mobilität am BIFIE, Salzburg)
  • Hikmet Kayahan
    (Trainer für Interkulturelle Kompetenzen und Konflikt-
    management, Integrations- und Anti-Rassismus-Experte, Wien)
  • Dominic Runge
    (Presse- und Integrationssprecher der Wiener Landes-
    schülervertretung, Schüler der 5. Kl. der HTL Ungargasse, Wien)
17:30-17:45  Resümee: Christiane Hintermann, Projekt „Migration(en) im Schulbuch“,
Ludwig-Boltzmann Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit