Patrice G. Poutrus


Projekt unterbrochen bis 30.09.2013

 

Patrice G. Poutrus, geb. in Ost-Berlin, Deutschland am 22. August 1961, drei Kinder
 

Akademische Ausbildung

  • 2001: Promotion (Dr. phil.) an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
  • 1996: Magister Artium (M.A.) an der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB)
  • 1990 – 1995: Studium der Geschichts- und Sozialwissenschaften an der HUB
     

Stipendien

  • 01 – 07/2001: Post-Doctoral Fellow am Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C., USA
     

Forschungserfahrungen

  • 2007 – 2011: Forschungsauftrag am internationalen Forschungsverbund zur Erforschung der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) unter der Leitung des Lehrstuhls für Zeitgeschichte der Ruhr-Universität Bochum
  • 2004 – 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Stellvertreter des Leiters des Projektbereiches III "Ideologien und Mentalitäten im Kalten Krieg. Studien zu transnationalen Aspekten des Systemkonflikts in Europa" am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF), Potsdam
  • 08/2001 – 2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter der Projektgruppe „Fremde und Fremd-Sein in der DDR. Sozialhistorische Studien zu Migration und Interkulturalität“ am ZZF
  • 1999 – 2000: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
  • 1996 – 1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projektbereich III „Herrschaft und Eigen-Sinn in der Diktatur. Studien zur Gesellschaftsgeschichte der DDR“ am ZZF
     

Lehrerfahrungen

  • 2008 – 2012: Lehrauftrag am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle/ Wittenberg (MLU)
  • 2008 – 2012: Lehrauftrag im Programm FU-BEST an der Freien Universität zu Berlin.
  • 2009 – 2010: Assistenzvertretung am Lehrstuhl für Zeitgeschichte des Instituts für Geschichte der MLU
  • 2007 – 2009: Co-Leiter des Projektseminars für die Stipendiaten des Programms „Berlin-Stipendien“ an der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB)
  • 2005 – 2007: Lehrauftrag am Institut für Geschichtswissenschaften der HUB
  • 2002 – 2003: Lehrauftrag am Historischen Seminar der Universität Hamburg
  • SoSe 2000: Lehre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
  • WS 1999/00: Lehrauftrag am Institut für Geschichtswissenschaften der HUB
     

Aktuelle Forschungsinteressen

  •  Europäische Migrationsgeschichte
  •  Moderne Mediengeschichte
  •  Geschichte des Kommunismus in Europa
  •  Konsumgeschichte
     

Ausgewählte Publikationen

  • Asylum in Post-War Germany. Refugee admission policies and their practical implementation in the Federal Republic of Germany and the GDR during the Cold War, in: Journal of Contemporary History, (erscheint 2013).
  • Zuflucht im Nachkriegsdeutschland. Politik und Praxis der Flüchtlingsaufnahme in Bundesrepublik und DDR von den späten 1940er bis zu den 1970er Jahren, in: Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft Jg. 35 (2009), Heft 1, S. 135–175.
  • Dans l'autre sens. La migration de RFA en RDA, in: Allemagne d’aujourd’hui, No. 188 (avril–juin 2009), S. 97–105.
  • (Hg.), Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG) Heft 02-2007, Themenheft: Der Algerienkrieg in Europa (with Jürgen Danyel), Berlin 2007.
  • An den Grenzen des proletarischen Internationalismus: Algerische Flüchtlinge in der DDR, in: ZfG, Jg. 55, Heft 02/2007, Themenheft: Der Algerienkrieg in Europa, S. 162–178.
  • (Hg.), Zeithistorische Forschungen (ZHF) Jg. 2 (2005) Heft 3, Themenheft: Zeitgeschichte und Migration (with Michael Esch), Göttingen 2005.
  • (Hg.), Ankunft – Alltag – Ausreise. Migration und interkulturelle Begegnungen in der DDR-Gesellschaft, (with Christian Th. Müller), Köln u.a. 2005.
  • Asyl im Kalten Krieg. Eine Parallelgeschichte aus dem geteilten Nachkriegsdeutschland, in: Totalitarismus und Demokratie, 2. Jg. (2005) Heft 3 / Themenheft: Fluchtpunkt Realsozialismus – politische Emigranten in Warschauer Pakt-Staaten, S. 273–288.
  • (Hg.), Antiamerikanismus im 20. Jahrhundert. Studien zu Ost- und Westeuropa (with Jan C. Behrends, Árpád von Klimó), Bonn 2005.
  • Zuflucht im Ausreiseland. Zur Geschichte des politischen Asyls in der DDR, in: Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 11. Jg. (2004), S. 355-378.
  • (Hg.), Fremde und Fremd-Sein in der DDR. Zu den historischen Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland, (Mit Jan C. Behrends, Thomas Lindenberger), Berlin 2003.
  • Die Erfindung des Goldbroilers. Über den Zusammenhang zwischen Herrschaftssicherung und Konsumentwicklung in der DDR. Köln u.a. 2002.
  • Historische Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in den neuen Bundesländern (mit Jan C. Behrends und Dennis Kuck), in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift „Das Parlament“, B 39/2000, S. 15–21.
  • Lebensmittelversorgung, Versorgungskrise und die Entscheidung für den „Goldbroiler“. Problemlagen und Problemlösungen der Agrar- und Konsumpolitik in der DDR 1958-1965, in: Archiv für Sozialgeschichte, 39. Band (1999), S. 391–421.
  • Culture alimentaire en RDA. Le cas „Goldbroiler“, in: Documents 54 (1999) 1, S. 79–84.

 

Bibliographie

Vorträge auf Konferenzen und Tagungen

Titel: 
Dr.
Vorname: 
Patrice G.
Nachname: 
Poutrus
Position: 
FWF Senior Research Fellow
Institut: 

Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit