Sarah Lemmen, 2011-2012

Titel: 
M.A.
Vorname: 
Sarah
Nachname: 
Lemmen
Position: 
Research Management
Institut: 

Ludwig Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit

geboren 1976 in Darmstadt/Deutschland

Sarah Lemmen ist an ihrer neuen Arbeitsstelle an der Universität Wien erreichbar: sarah.lemmen@univie.ac.at.

Ausbildung

  • 2004: M.A. Universität Leipzig, mit einer Magisterarbeit zum Thema „Frauenbewegung in nationaler Konkurrenz. Der Prager deutsche Verein Frauenfortschritt im Kontext des Nationalkonfliktes um 1900“.
  • 1997 – 2004: Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Bohemistik/Slovakistik und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig
  • 2000-2001: Studium der Geschichte und tschechischen Literatur an der Karls-Universität Prag

Arbeitsschwerpunkte

  • Tschechische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Nationsbildung in Ostmitteleuropa
  • Reiseberichtsforschung
  • Frauen- und Geschlechtergeschichte

Berufserfahrung

  • Seit Februar 2011 Direktionsassistentin am Ludwig Boltzmann Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit
  • 01/2006 bis 12/2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas, Leipzig (GWZO), zum Thema: “Repräsentationen der außereuropäischen Welt in der tschechischen Gesellschaft, 1890-1938“
  • 01/2008 bis 6/2008: Programmassistentin im Zentrum für Mittel- und Osteuropa der Robert Bosch Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Koordination des Projekts “Deutsch-Tschechische Mobilität und Arbeitsmigration” des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums
  • 10/2005 bis 12/2005: Mitarbeiterin im Programm In Europa für Europa der Robert Bosch Stiftung sowie der Europa-Union Deutschland
  • 08/2004 bis 10/2005: Mitarbeiterin im Programm Junge Wege in Europa der Robert Bosch Stiftung
  • 04/2004 bis 12/2005: wissenschaftliche Hilfskraft an der TU Chemnitz, Lehrstuhl für europäische Regionalgeschichte, bei Juniorprofessor Dr. Miloš Řezník
  • 10/2001 bis 03/2004: studentische Hilfskraft im Projekt „Elitenwandel in Ostmitteleuropa, 19. Und 20. Jahrhundert“, GWZO Leipzig
  • 04/1999 bis 06/2000: studentische Hilfskraft im Projekt „Literarische und kulturelle Umbrüche in Ostmitteleuropa im 20. Jahrhundert: Exil- und Dissidentenliteratur nach 1945“, GWZO Leipzig

Ausgewählte Publikationen

  • LEMMEN, Sarah: Czech Representations of India and the Rebellion, 1850-1930, in: Shaswati Mazumdar (Hg.): Insurgent Sepoys: Europe Views the Revolt of 1857, New Delhi 2011, S. 111-123.
  • LEMMEN, Sarah: Globale Selbst- und Fremdverortungen auf Reisen. Tschechische Positionierungsstrategien vor und nach 1918, Comparativ 20 (2010), 1-2, S. 124-143.
  • LEMMEN, Sarah: “Eigentor für Deutschland? Die Beschränkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit und ihre Folgen für den deutschen Arbeitsmarkt”, DGAPaktuell, Juli 2008 (No. 5)
  • LEMMEN, Sarah: “We were enchanted, Cairo is like our Prague”. Travelogues on Egypt as a mirror of Czech self-perception around 1918, in: Johanna Holaubek, Hana Navrátilová, Wolf B. Oerter (Hg.): Egypt and Austria III. The Danube Monarchiy and the Orient. Proceedings of the Prague Symposium 2006, Praha 2007, S. 167–176.