Dario Brentin, 2009

Vorname: 
Dario
Nachname: 
Brentin
Position: 
Studentische Hilfskraft
Institut: 

Ludwig Boltzmann Institute for European History and Public Spheres

Geboren 1984 in Zagreb, Kroatien

Ausbildung

  • ab 10/2009 Dissertationsstudium am University College London an der School of Slavonic and Eastern European Studies
  • von 10/2004 bis 4/2009 Studium der Politikwissenschaft und Osteuropäischen Geschichte an der Universität Wien
    Spezialisierungen: Österreichische Vergangenheitspolitik und Erinnerungskultur; post-sozialistische Transformationsprozesse in Südosteuropa
    Diplomarbeitsthema: 'Geschichte als Selbstbedienungsladen. Über den Gebrauch und Missbrauch von historischen Mythen im Prozess der jugoslawischen Desintegration'

 

Arbeitserfahrung (Auszug)

  • seit 5/2009 Mitarbeiter am LBI EGÖ. Aufgaben: Unterstützung der Institutsmitarbeiter im wissenschaftlichen Bereich, z.B. Korrigieren von Artikeln für künftige Publikationen und Mithilfe in administrativen Belangen, z.B. Betreuung der Institutsbibliothek
  • von 3/2009 bis 5/2009 wissenschaftliche Hilfskraft am Südostinstitut der Universität Regensburg
  • von 1/2009 bis 3/2009 wissenschaftliche Hilfskraft am Südosteuropa-Kompetenzzentrum der Universität Graz
  • von 10/2007 bis 7/2008 Tutor am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien
    Forschungsseminar 'Das Judenmassaker im burgenländischen Rechnitz im März 1945 aus vergangenheitspolitischer Perspektive' bei ao. Univ.-Prof. Dr. Walter Manoschek
  • von 1/2008 bis 12/2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien
    Konzeptualisierung und Verfassen des Forschungsprojektes '(Dis-)Kontinuitäten in der Professorenschaft an der Universität Wien nach 1945' (zusammen mit Dr. Elisabeth Kübler und ao. Univ.-Prof. Dr. Walter Manoschek)
  • von 10/2006 bis 7/2007 Tutor am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien
    Forschungsseminar 'Die politischen Strukturen und das politische System des Kosovo' bei ao. Univ.-Prof. Dr. Walter Manoschek