ZZF Potsdam

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut zur Erforschung der deutschen und europäischen Zeitgeschichte mit Sitz in Potsdam. Das ZZF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft (WGL). 1992 im Zuge des deutschen Vereinigungsprozesses auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaft als Geisteswissenschaftliches Zentrum begründet, wurde es zunächst von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung wissenschaftlicher Neuvorhaben finanziert, seit 1996 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Land Brandenburg.

Die wissenschaftliche Arbeit des Instituts gliedert sich gegenwärtig in fünf Abteilungen, die sich mit folgenden Themenbereichen befassen:

  • Gesellschaftsgeschichte des Kommunismus
  • Wirtschaftliche und soziale Umbrüche im 20. Jahrhundert
  • Der Wandel des Politischen: Rechte, Normen und Semantik
  • Regime des Sozialen im 20. Jahrhundert, Urbanität, Wohlfahrtsstaatlichkeit und Rationalisierung
  • Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft.

Dabei kooperiert das ZZF eng mit den benachbarten Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Es verfügt über ein international ausgerichtetes Gastwissenschaftler-Programm und arbeitet mit zahlreichen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im In- und Ausland zusammen.

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Am Neuen Markt 1
D-14467 Potsdam
Telefon: +49 331 28991-57
http://www.zzf-pdm.de/