Partnerschaften und Kooperationen

Universität Malmö

Die Universität Malmö ist Schwedens achtgrößte Universität für Studien bis zum Bachelor-Abschluss. Sie hat sechs multidisziplinär ausgerichtete Fakultäten. Die Zusammenarbeit mit dem Boltzmann-Institut wird von Bo Petersson, Professor für globale Politikwissenschaften für die School of International Migration and Ethnic Relations (IMER) koordiniert. Der Vortrags- und Forschungsschwerpunkt liegt bei folgenden Themen:

Babeş-Bolyai-Universität

Die Babeş-Bolyai Universität ist eine der größten Einrichtungen in Rumänien, die sich durch ihre Leistungen der letzten Jahrzehnte national und international eine gesicherte Reputation erworben hat. Die Universität verfügt über 21 Fakultäten mit mehr als 45.500 Studenten und mehrere Forschungsinstitute. Angesiedelt in einem Gebiet, das durch die Präsenz verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen charakterisiert ist, trägt die Universität zu einer Politik des Multikulturalismus bei, da die Studenten und die Lehrenden Rumänen, Ungarn, Deutsche und Roma sind.

Die Partnerschaft mit dem LBI EGÖ wird von Professor Ioan-Marius Bucur von der Fakultät für Geschichte und Philosophie koordiniert.

ZZF Potsdam

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut zur Erforschung der deutschen und europäischen Zeitgeschichte mit Sitz in Potsdam. Das ZZF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft (WGL). 1992 im Zuge des deutschen Vereinigungsprozesses auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaft als Geisteswissenschaftliches Zentrum begründet, wurde es zunächst von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung wissenschaftlicher Neuvorhaben finanziert, seit 1996 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Land Brandenburg.

Die wissenschaftliche Arbeit des Instituts gliedert sich gegenwärtig in fünf Abteilungen, die sich mit folgenden Themenbereichen befassen: