European Research Fellowship

Die nachstehenden Unternehmen haben im Rahmen einer Partnerschaft eine Korrespondentin/einen Korrespondenten für die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit europäischen Institutionen gefördert.

Mit Hilfe dieser Fellowships konnte das Ludwig Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit die aktuelle Relevanz nationaler Perspektiven erforschen und miteinander in Beziehung setzen, um einen neuen Zugang zum besseren historischen Verstehen von zentralen historischen Erfahrungen und Erinnerungen in der Gegenwart im Hinblick auf eine positive europäische Zukunftsentwicklung zu ermöglichen.

Zeitgeschichtsforschung, Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft sind die wesentlichen theoretischen Grundlinien, entlang derer unser neues transdisziplinäres, multimediales Forschungsinstitut zu zentralen europäischen Themen des 20. und 21. Jahrhunderts arbeitet. Erst auf diesem Weg wird es möglich, die komplexen und vielschichtigen Entwicklungslinien der europäischen Entwicklung begreifbar zu machen und sie auch stärker über die Scientific Community hinweg in die interessierte europäische und außereuropäische Öffentlichkeit zu kommunizieren.

 

 

OMV, www.omv.com

Böhler-Uddeholm, www.bohler-uddeholm.com

Österreichische Lotterien, www.lotterien.at

voestalpine AG, www.voestalpine.com

 

Ein KorrespondentInnenetz von jungen WissenschafterInnen in mehreren europäischen Städten arbeitete an den einzelnen Forschungsfeldern aus unterschiedlichen Diskursräumen mit und erweiterte diese sukzessive. Es wurden vor allem HistorikerInnen, KulturwissenschafterInnen und/oder PolitikwissenschafterInnen aus Ost- und Südosteuropa in das Institutsteam integriert.

Wir bedanken uns sehr herzlich für das Sponsoring bei: